Sunday Thoughts #8

Sunday Thoughts #8

Eingetragen bei: Blog | 0

Hey Leute,

entschuldigt, dass letzte Woche kein Sunday Thoughts kam, aber es war viel los und ich habe es einfach verpeilt.

Während der Heimfahrt von Griechenland habe ich das Hörbuch „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling angehört, in dem es darum geht, wie er den Jakobsweg gelaufen ist und was er alles erlebt hat. Ich fand es sehr inspirierend und habe überlegt, ob ich das nicht auch mache. Vielleicht nach der 11. Klasse oder nach dem Abitur – wer weiß, was alles kommt. Überhaupt habe ich viel darüber nachgedacht -kurz bevor die Schule angefangen hat und auch jetzt, nach der ersten Woche- was ich danach mache, und was ich eigentlich will. Bundesfreiwilligen Dienst? Studium? Ausbildung? Auslandsjahr? Bisher habe ich noch keine richtige Antwort bekommen. Im Moment habe ich aber vor, nach dem Abi ein Jahr Pause zu machen. Mich zu sortieren, mich in Ruhe zu bewerben und diverse Praktika zu machen. Ein FSJ habe ich jetzt erstmal nicht vor, da ich nicht mal wüsste, wo ich das machen würde. Ein paar Monate Ausland? Ich weiß nicht so recht. Es kostet Geld und währenddessen genug zu verdienen ist unwahrscheinlich. Aber bestimmt ergibt sich irgendwann die Möglichkeit ein paar Monate in den USA zu bleiben, bis dahin tut es ein 2-wöchiger Urlaub auch, oder was meint ihr?

Des Weiteren habe ich darüber nachgedacht, ob es das ist, was ich machen möchte, im Bezug auf mein Studium. Ich habe überlegt irgendwas mit Medien zu machen, also Medienkommunikation zu studieren und dann in Richtung P+R zu gehen, aber.. mittlerweile machen das einfach viel zu viele, und die Chancen dabei noch einen gut bezahlten bzw. überhaupt einen Job zu finden ist schwierig. Was nun? Ich habe nochmal über ein duales Studium nachgedacht, sprich Ausbildung und Studium in einem. Der Vorteil: Praxiserfahrung und man verdient gleich Geld, was ich persönlich sehr angenehm finde. Aber in welcher Branche? Ja, es gibt so was auch in Richtung Medien, aber vielleicht auch in Richtung Tourismus? Vielleicht etwas mit Hotel? Dort werden immer Leute benötigt, und ich fand das schon vor einigen Jahren sehr interessant. Was denkt ihr? Jeder entscheidet sich irgendwann für einen Weg, und wenn dieser doch nicht richtig ist, findet man immer eine Möglichkeit ihn zu ändern, denn jeder Weg bietet eine Abzweigung.. 😉

Momentan ändert sich viel, findet ihr nicht? Man weiß nicht so recht, was man machen soll, ob das das Richtige ist und inwiefern sich das Umfeld ändert.. Doch dabei sollte man nie vergessen, Menschen eine zweite Chance zu geben, die einem wirklich „treu“ bleiben, egal was du machst oder wie du dich änderst.

So.. das reicht glaube ich schon wieder an Textlänge 😀 Ich hoffe es war einigermaßen interessant..

Bis demnächst, Salut,

Eure Naty

Hinterlasse einen Kommentar